Chor leitung

Melissa Dermastia

2018 übernahm Melissa Dermastia die künstlerische Leitung des Kärntner Madrigalchors Klagenfurt. Sie ist Lehrbeauftragte für Orgel an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien und Dommusikassistentin am Klagenfurter Dom. Ab 2023 ist sie Domkapellmeisterin am Grazer Dom.

Melissa Dermastia wurde in Klagenfurt geboren und erhielt ihren ersten Orgel- und Klavierunterricht am Kärnt­ner Lan­des­kon­ser­vato­rium bei Klaus Kuchling und Elisabeth Fheodoroff. An der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien schloss sie die Master- und Diplomstudien Kirchenmusik (Schwerpunkt „Chor- und Ensembleleitung“ und „Frühe Ensemblemusik“), Konzertfach Orgel, Instrumentalpädagogik Orgel sowie Instrumentalpädagogik Klavier jeweils mit Auszeichnung ab.  Zu ihren Lehrern zählten Erwin Ortner und Ingrun Fußenegger (Chor- und Ensembleleitung), Peter Planyavsky (Orgel), Michael Lipp (Klavier), Stefan Gottfried (Hammerklavier), Johannes Ebenbauer (Improvisation) und Birgid Steinberger (Gesang). Neben zahlreichen Meisterkursen führte sie ein Studienaufenthalt ans Conservatoire National Supérieur de Paris in die Orgelklasse von Michel Bouvard und Olivier Latry. Sie ist Preisträgerin bei nationalen und internationalen Wettbewerben und erhielt den Würdigungspreis sowie ein Leistungsstipendium der Musikuniversität Wien. Sie wirkte mehrfach bei Konzerten des Tonkünstler-Orchesters Niederösterreich mit, erhielt ein Engagement als Pianistin am Wiener Volkstheater, unterrichtete Klavier an der Wiener Musikuniversität und ist Referentin bei mehreren Chorseminaren. An der Orgel konzertiert sie solistisch wie auch kammermusikalisch im In- und Ausland.