Interviews

Hier haben Sie die Möglichkeit einzelne Sänger und Sängerinnen des Madrigalchors in Interviews kennenzulernen. Was motiviert sie, in diesem Chor mitzusingen? Welche musikalischen Erlebnisse verbinden sie mit dem Chor? Welchen Leidenschaften gehen Sie nach, wenn Sie nicht gerade für Konzerte proben?

Melissa Dermastia

Abwechslung, Begeisterung und lange Listen mit guter Musik

Melissa Dermastia ist seit Beginn des Jahres 2017 stellvertretende künstlerische Leiterin des Kärntner Madrigalchors. Sie wurde 1990 geboren und studierte in Wien und Paris. Zur Zeit arbeitet sie als Dommusikassistentin in Klagenfurt und pendelt zwischen Klagenfurt und Wien.

Melissa Dermastia
Melissa Dermastia (Foto: privat)

Melissa, Du hast im Kirchenmusikstudium einen Schwerpunkt auf Ensembleleitung gelegt, stehst unmittelbar vor dem Abschluss im Konzertfach Orgel und studierst auch noch Klavierpädagogik. Daneben bist Du auch als Sängerin und als Chorleiterin tätig. Wie gelingt es Dir, Dich in so vielen künstlerischen Bereichen gleichzeitig zu entwickeln?
Ich glaube das liegt daran, dass ich eher der Typ Mensch bin, der sich nicht zu lange auf dieselbe Sache konzentrieren kann und immer ein bisschen mehr Abwechslung braucht. Außerdem bin ich der festen Überzeugung, dass jeder dieser Bereiche die anderen positiv beeinflusst. Ein Organist, der auch gerne selber singt, wird anders phrasieren als jemand, der nie singt, denn der „Atem“ in der Musik ist auch für Instrumentalisten wichtig. Ebenso hilft auch das Dirigieren beim Musizieren allgemein, da man einen besseren Blick auf das ‚große Ganze‘ bekommt.
Continue reading

Vom Musikgymnasium zum Madrigalchor

Carina Konstantinovics hat 2015 in Viktring maturiert und studiert jetzt am KONSE. Seit Anfang 2016 singt sie im Kärntner Madrigalchor Klagenfurt.

Carina Konstantinovics (Foto: privat)
Carina Konstantinovics (Foto: privat)

Carina, wie bist du auf den Madrigalchor aufmerksam geworden?
Ich wusste schon länger, dass ein Mitschüler beim Madrigalchor mitsingt. Er hat mich auch zu dem Weihnachtskonzert 2014 und 2015 eingeladen und ich war begeistert, mit wie viel Freude und Professionalität musiziert wurde. Da war mir klar, dass ich bei so etwas auch gerne einmal mitwirken möchte.
Continue reading